Wer ein Buch schreiben will, der braucht ein Thema. Ich weiß, das ist Dir glasklar.
Wenn es allerdings zur Auswahl des Themas kommt ist die Antwort vielleicht schon weniger eindeutig.

Die meisten von uns haben tausend und eine Ideen. Wo soll man da anfangen?

Bei den Lesern und was sie wahrscheinlich wollen? Oder entscheidet man sich für das Buch, das aller Voraussicht nach am meisten gesucht wird? Vielleicht hört man auch auf Kollegen und Freunde, die einem sagen, darüber müsstest Du mal ein Buch schreiben! Vielleicht hat man auch eine Ideenliste, die man schon über Jahre pflegt.

Diese Ungewissheit kann einen laaaaange aufhalten. „Ich würde mein Buch ja schreiben, wenn ich wüsste welches!“ gepaart mit der “Keine Zeit Falle” ist das Abstellgleis, wenn nicht sogar das sichere Aus!

Fang deshalb bei Dir selbst an.

Was ist Dir wirklich wichtig?

Dein Buch soll etwas bewirken – zumindest gehe ich davon aus.

Überlege Dir, was macht Dir Gänsehaut?
Welche Wirkung willst Du erreichen?
Dein Traum beinhaltet diesen Teil, das ist sicher, denn der Traum vom eigenen Buch ist nicht ein Stapel bedrucktes Papier oder eine Datei, die Du auf einen Server lädts.

Du willst etwas bewirken mit Deinen Idee und Deinen Worten, vielleicht sogar eine Bewegung starten?

Das geht nur, wenn Dich das Thema selbst begeistert und Du mit Haut und Haaren dahinter steckst.
Außerdem wird es deutlich einfacher, wenn Du Dir das Thema aussuchst, das Dich selbst begeistert und antreibt. Plötzlich geht es, dass Du Dir die nötige oder zumindest etwas Zeit fei schaufelst. Du bist bereit, Deinem Buch eine Priotität zu geben, Dinge in Deinem Alltag anders zu organisieren, denn es geht um DEIN Thema.

Also, meine Frage an Dich: Was macht Dir Gänsehaut?

Damit meine ich nicht den Moment, in dem Du Dein Buch bei Amazon oder in Deinem Buchladen sehen wirst. Dieser Augenblick ist auch unbeschreiblich toll, keine Frage, aber er hilft Dir nicht bei der Themenauswahl.

Welche Veränderung bei Deinen Lesern macht Dir Gänsehaut?

Für mich ist es bei diesem Buch z.B. die Vorstellung, wie sich Dein Leben ändert, wenn Du es wirklich schaffst, Dein Buch zu schreiben, obwohl Du keine Zeit dafür hast! Ein Traum, der in Erfüllung geht, Dein Glück, Dein Wachstum, Dein Selbstvertrauen, Dein Schritt, Du bist endlich ein Autor, eine Autorin! Mal abgesehen davon, was sich dadurch wiederum für Deine Leser und ihr Leben verändern wird – Gänsehaut!!