Wer sagt eigentlich, dass Du Dein Buch schreiben musst?
Vielen fällt es deutlich leichter, es zu sprechen.

Vielleicht sprudelst Du nur so, wenn Du über Dein Thema reden kannst und wenn Du vor dem weißen Blatt Papier sitzt, dann ist alles weg oder Du quälst Dich, die richtigen Worte zu finden. Wie gesagt, niemand will Dich leiden sehen. Wenn Dir das sprechen leichter fällt, dann nutze das.

Mach es Dir einfach. Sprich Dein Buch und nimm es auf!

Jedes Smartphone hat eine Aufnahmefunktion. Öffne sie, drücke auf Aufnahme und leg los.

„Kapitel eins: ….. “ Selbst wenn es nicht druckreif wird schaffst Du Dir damit eine sehr gute Basis. Du kommst ein gewaltiges Stück weiter. Du sortierst Deine Gedanken, findest den stimmigen Ablauf und wenn es gut läuft, dann hast Du Teile als Audioaufnahme, die Du hinterher einfach nur noch abtippen musst.

Das Sprechen von Buchteilen ist eine sehr gute Abwechslung zum Schreiben und Tippen. Ich denke, dass es sogar andere Teile im Gehirn fordert. Das muss ich noch einmal recherchieren – wie gut, dass das ein Live Book ist.

Natürlich kann man durch das Sprechen auch wieder Zeit bei der Buchentstehung sparen. Lange Autobahnfahrten zum Beispiel eigenen sich wunderbar dafür. Die Hände müssen am Lenkrad sein und der Blick muss auf die Straße gerichtet sein, aber Dein Mund ist frei. Also schalte die Diktierfunktion in Deinem Smartphone an und sprich das Buch ein.

Ich selbst nehme immer wieder Inhalte auf, wenn ich spazieren gehe. Zum einen nutze ich die Zeit dann nicht nur, um mich zu bewegen und um an der frischen Luft zu sein, nein ich nutze sie auch für mein Buch. Ganz abgesehen davon, dass Du die Bewegung oft Gedanken und Ideen ins Rollen kommen, die allein im Sitzen vor dem Computer niemals gekommen wären. Vielleicht wundert sich zwar der eine oder andere, der mich, mit mir selbst redend auf der Straße sieht, aber damit kann ich gut leben. Das Ergebnis ist es immer wert!

Meistens sind die Aufnahmen für mich das Ausgangmaterial für das nächste Kapitel, so dass ich es danach viel schneller schreiben kann.
Ich kenne aber auch einige Autoren, die das was sie aufgenommen haben direkt umsetzen können. Sie tippen die Aufnahme einfach nur noch ab.